Über die Stiftung

Die Stiftung Generationen-Dialog fördert seit 1976 mit ihren Engagements das Verständnis zwischen den Generationen und thematisiert die Chancen und Herausforderungen der älter werdenden Gesellschaft. Ab 2021 wird AXA Schweiz die Stiftung nicht mehr alimentieren. Die Stiftung Generationen-Dialog ist nun nach 45 Jahren im Liquidationsprozess.

Wir fokussieren dabei auf den dritten Lebensabschnitt und setzen uns ein für ein zeitgemässes Altersbild. Dank des demografischen Wandels hat die Generation der sogenannten Babyboomer mit 60 noch 20 meist gesunde Jahre vor sich. Wir möchten sie inspirieren, diese gewonnene Zeit aktiv zu gestalten, indem sie

  • auf ihre Gesundheit achten
  • ihre sozialen Beziehungen pflegen und
  • sich für die Gesellschaft engagieren.

Diese Ziele verfolgen wir insbesondere mit dem 2018 lancierten Social-Start-up «Schenkzeit»: Die Online-Boutique bietet nachhaltige und sinnvolle Geschenke, die zu gemeinsamen Erlebnissen und gesellschaftlichem Engagement inspirieren. Die Geschenkkategorien tragen gemäss wissenschaftlichen Erkenntnissen zu einem erfüllten Leben und glücklichen Älterwerden bei.

Mehr zu unseren Engagements erfahren Sie hier.

Entstehung der Stiftung

1975 wurden die Winterthur Versicherungen 100 Jahre alt. Zum Jubiläum schenkten sie der Öffentlichkeit eine gemeinnützige Stiftung mit dem Namen «Winterthur Modell».

Seit der Gründung hat die Stiftung zahlreiche Projekte lanciert und etabliert. Oft wurden diese von eigenständigen Trägerschaften übernommen (Beispiele: Altersforum Winterthur, Obertor Wanderungen, Theaterensemble ObertorKindervilla Chäferfäscht). Während 40 Jahren (1977-2017) hat die Stiftung am Obertor in Winterthur ein vielfältiges Programm an Veranstaltungen und Kursen angeboten.

Die Stiftung Generationen-Dialog finanziert ihre Aktivitäten aus dem Stiftungsvermögen, erwirtschafteten Erträgen und einem substantiellen Betriebszuschuss der AXA. Sie ist keine Vergabestiftung sondern setzt eigene Projekte um, und kooperiert mit ausgewählten Organisationen längerfristig.

Die Geschäftsleitung der AXA Schweiz hat im Februar 2020  entschieden, ab 2021 keine Beiträge mehr an die AXA Stiftung Generationen-Dialog zu leisten. Die AXA Schweiz beabsichtigt ihr gesellschaftliches Engagement neu auszurichten. Der Betrieb der Stiftung und die laufenden Engagements, insbesondere das Social-Start-up «Schenkzeit», werden eingestellt. Der Stiftungrat hat sich für die Auflösung der Stiftung ausgesprochen. Das Kapital wird gemäss dem Stiftungszweck an gemeinnnützige Organisationen und Initiativen verteilt werden.


Stiftungsrat & Geschäftsleitung

Stiftungsrat

Martina Infanger

Präsidentin, Geschäftsentwicklung Vorsorge, AXA

E-Mail

Nicolas Galladé

Stadtrat Winterthur,
Vorsteher Departement Soziales

E-Mail

Prof. Dr. Ulrich Otto

Fachexperte Sozial-, Gesundheits- & Altersbereich

E-Mail

Regula Schenkel-Luthiger

Vizepräsidentin, Politik & Nachhaltigkeit, AXA

E-Mail

Dr. Jessica Schnelle

Leitung Generationenbeziehungen, Migros Kulturprozent

E-Mail

Yvonne Seitz

HR Business Partner, AXA

E-Mail

Geschäftsleitung

Lic. iur. Jürg Gassmann

Beauftragte Geschäftsstelle

E-Mail