1. Was bedeutet die Aufgabe der Veranstaltungen und Kurse am Obertor für die Nutzerinnen und Nutzer des Angebots?

Um allen Beteiligten, auch den Kundinnen und Kunden Zeit zu geben, sich neu zu orientieren, hat der Stiftungsrat entschieden, den Betrieb noch weitere neun Monate aufrecht zu erhalten. Die Kurse und Veranstaltungen laufen noch ein weiteres Semester, bis am 17. Februar 2017. Verschiedene Kurse, beispielsweise Bewegungs- oder Sprachkurse, werden auch von anderen Anbietern in Winterthur zu vergleichbaren Tarifen angeboten. Wenn darüber hinaus aktuelle Angebote der Stiftung unter einem anderem Dach weitergeführt werden, wird die Stiftung die Kundinnen und Kunden entsprechend informieren.
Update vom 11. Juli 2016: Wir führen intensiv Gespräche und die Anschlusslösungen konkretisieren sich. Was wir bereits sagen können ist, dass die meisten Kurse ab März 2017 woanders weitergehen werden. Informationen folgen im Herbst.

 

  1. Werden lokale Engagements und Partnerschaften – z.B. mit TAVOLATA oder der Jugend-Jobbörse – künftig weitergeführt?

Bei diesen Engagements handelt es sich um Partnerschaften mit anderen Institutionen, die sich für Generationen-Solidarität engagieren. Diese basieren darauf, dass die Stiftung über ihre eigenen Plattformen und Kanäle auf das Angebot der Partnerinstitutionen aufmerksam macht. Zudem stellte sie jeweils ihre Räumlichkeiten zur Verfügung. Dies wird künftig wegfallen – die Angebote an sich bleiben jedoch weiter bestehen.

 

  1. Wie steht es künftig um die Pensionierungsseminare?

Die Pensionierungsseminare finden nicht am Obertor statt und werden weitergeführt.

 

  1. Was geschieht mit den Obertor Wanderungen?

Die Obertor Wanderungen werden von einem ehrenamtlichen Leitungsteam durchgeführt. Die Stiftung Generationen-Dialog hat jeweils ihren Kundenstamm über die bestehenden Plattformen und Kanäle auf das Angebot aufmerksam gemacht und das Leitungsteam administrativ unterstützt. Das fällt zukünftig weg. Ob und unter welchem Dach das Angebot weitergeführt wird, steht aktuell noch nicht fest. Die Stiftung wird das weitere Vorgehen mit dem Leitungsteam der Obertor Wanderungen besprechen.
Update vom 13. Juni 2016: Das Wanderleiter-Team hat entschieden, dass die Obertor Wanderungen definitiv weitergehen. Sie suchen nun nach einer neuen Trägerschaft.
Update vom 8. November 2016: Am 1. November 2016 wurde der „Verein Obertorwandern“, als Nachfolge unserer Obertor Wanderungen, offiziell gegründet. Der Verein bereitet sich jetzt darauf vor, die Administration vom Obertor-Team zu übernehmen. Die Wanderungen laufen nahtlos weiter: Für die teilnehmenden Wanderinnen/Wanderer ändert sich vorerst nichts. Sobald die neue Webseite bereit ist, werden wir wieder informieren.

 

  1. Ich habe mein Kind für die Waldspielgruppe angemeldet. Findet diese wie geplant statt?

Die Waldspielgruppen starten wie geplant im August bzw. September 2016 und werden sicher ein Semester durchgeführt. Ob und unter welchem Dach das Angebot künftig weitergeführt wird, wird die Stiftung mit den Spielgruppenleiterinnen besprechen und baldmöglichst über das weitere Vorgehen ab März 2017 informieren.
Update vom 8. November 2016: Die Leiterinnen beider Waldspielgruppen haben entschieden, ihre Gruppen unabhängig der Stiftung Generationen-Dialog weiterzuführen. Bitte wenden sie sich für Details ans Sekretariat oder direkt an ihre Waldspielgruppenleitern.

 

  1. Was geschieht mit dem Theaterensemble?

Das Theaterstück, das in den letzten Monaten vom Theaterensemble eingeübt wurde, wird wie geplant Ende September 2016 aufgeführt. Wie die übrigen lokalen Kurse und Veranstaltungen wird die Stiftung auch den Theaterkurs zukünftig nicht mehr weiterführen. Ob im November 2016 noch ein letzter Kurs startet und wie lange dieser dauern wird, wird die Stiftung in Absprache mit dem Kursleiter und Regisseur bis nach den Sommerferien klären.
Update vom 20. Juni 2016: Der Regisseur Marius Leutenegger wird das Theaterensemble definitiv weiterführen. Im Moment wird noch nach einem passenden Proberaum gesucht.
Update vom 11. Juli 2016: Ein Proberaum in Winterthur ist gefunden. Wir freuen uns auf das neue Theater-Projekt 2016/2017! Infos zur Aufführung «Der Drache» im September 2016 finden Sie hier.
Update vom 8. November 2016: Das erste Semester des Kursjahrs 2016/17 ist gestartet und findet am Obertor in Winterthur statt – als Teil des Angebots der Stiftung Generationen-Dialog –, das zweite Semester im Bühnensaal des Schulhauses Heiligberg in Winterthur. Sie können jederzeit in den Kurs einsteigen. Alle Informationen unter www.theaterobertor.ch.

 

  1. Wird das Seniorenorchester weiter bestehen?

Im August 2016 startet noch ein letztes Kurssemester «Musizierende Seniorinnen und Senioren». Ob das Seniorenorchester danach weiterbesteht, wird die Stiftung in Absprache mit dem Dirigenten klären. Wie die übrigen lokalen Kurse und Veranstaltungen wird die Stiftung auch das Seniorenorchester zukünftig nicht mehr weiterführen.

 

  1. Wie geht es mit der Kindervilla Chäferfäscht weiter?

Für die Kundinnen und Kunden der Kindervilla Chäferfäscht ändert sich vorerst nicht. Der Betrieb der Kita läuft unter derselben Leitung unverändert weiter.

Der Stiftung Generationen-Dialog ist es ein grosses Anliegen, eine passende Trägerschaft zu finden, die sowohl am Standort als auch an den pädagogischen Leitlinien der Kindervilla Chäferfäscht festhält. Die Stiftung wird alles daransetzen, um den Übergang zur neuen Trägerschaft möglichst reibungslos zu gestalten.

In der nächsten Zeit wird sie Gespräche mit möglichen Trägerschaften führen. Die Kindervilla Chäferfäscht hat eine 18-jährige Tradition und ist in der Stadt Winterthur gut etabliert. Sie befindet sich an bester Lage und war in den vielen Jahren immer gut ausgelastet. Die Stiftung ist zuversichtlich, dass sie eine geeignete Trägerschaft finden wird.

Die Kundinnen und Kunden werden informiert, wenn die neue Trägerschaft und der Zeitpunkt des Übergangs feststehen.
Update vom 7. Dezember 2016: Die Stiftungsleitung beschäftigt sich immer noch sorgfältig mit der Evaluation der neuen Trägerschaft. Und lässt sich bewusst genug Zeit, um die ideale Anschlusslösung zu finden.
Update vom 13. September 2017: Nun steht die neue Trägerschaft fest: Jacqueline Schoch und Renate Mezzena, die bisherige Krippenleiterin und ihre Stellvertreterin, haben die Chäferfäscht GmbH gegründet und werden den Betrieb der Kita per Januar 2018 übernehmen. Das bewährte Angebot und die Tarifstruktur bleiben unverändert. Für die Mitarbeitenden und Kunden der Kindervilla Chäferfäscht läuft der Betrieb weiter wie bisher. Jacqueline Schoch und Renate Mezzena sind seit vielen Jahren in leitender Position bei der Kita tätig und engagieren sich zusammen mit ihrem Team mit viel Herzblut für eine wohlwollende und kindgerechte Umgebung. Sie haben das Angebot der Kita im Laufe der Jahre wesentlich mitgeprägt und weiterentwickelt.

 

  1. Was ist bezüglich nationaler Projekte konkret geplant?

Im Moment steht die Partnerschaft mit dem Projekt „KISS-Zeitvorsorge“ im Vordergrund. Zudem werden die etablierten Seminare „Pensionierung in Sicht“ weitergeführt. Die Stiftung wird die beschlossene Neuausrichtung in den nächsten Monaten weiter konkretisieren. Dazu gehört auch, dass die Entwicklung eigener Projekte geprüft oder weitere Partnerschaften mit Projekten eingegangen werden, die zur Erfüllung des Stiftungszwecks beitragen.
Update vom 22. Mai 2017: Die Stiftung Generationen-Dialog beschäftigt sich weiterhin mit dem Älter werden der Gesellschaft und entwickelt mit dem Innovationsnetzwerk Impact HUB Zürich ein Engagement, bei dem es um schlaues Schenken für Best Ager geht.

 

  1. Was sind die nächsten Schritte?

Um allen Beteiligten Zeit zu geben, sich neu zu orientieren, hat die Stiftung Generationen-Dialog entschieden, den Betrieb noch weitere neun Monate aufrecht zu erhalten. Die Kurse und Veranstaltungen werden noch ein weiteres Semester bis am 17. Februar 2017 weitergeführt. Parallel dazu wird die beschlossene Neuausrichtung unter der Leitung der bisherigen Geschäftsleiterin, Regula Stocker, in den nächsten Monaten weiter konkretisiert.
Update vom 11. Juli 2016: Das Programm Herbst/Winter 2016/2017 ist aufgeschaltet. Wir freuen uns sehr, wenn Sie in diesem letzten Semester noch einmal einen Kurs bei uns besuchen. Lassen Sie sich von den neuen, aber auch vielen bewährten Angeboten inspirieren.