Bereits im Sommer hat die Stiftung Generationen-Dialog Gespräche mit verschiedenen Winterthurer Institutionen aufgenommen, wie der Klubschule Migros Winterthur, der Musikschule Prova und anderen. Ein Resultat der Gespräche war ein Infoanlass der Klubschule für unsere Kursleitenden im September und das Angebot, ihre Kurse dort weiterzuführen. Auch in anderen Institutionen öffneten sich Türen.

Mehrere Kursleitende aus dem Bereich Sprachen konnten nun bei der Klubschule einen Vertrag unterschreiben und werden ab März 2017 beim Bahnhof Winterthur unterrichten. Viele haben sich alternativ dafür entschieden ihre Kurse in Zukunft bei kleineren regionalen Sprachschulen oder auf privater Basis anzubieten.

Alle unsere Bewegungskurse, wie Yoga, Pilates, Nia und Feldenkrais, werden in bestehen­den Studios in Winterthur weitergeführt.

Orchester und Theater begeistern weiterhin

Unser Seniorenorchester unter der Leitung von Mats Öberg wird an der PROVA Winterthur aufgenommen und dort in gleichem Rahmen weiterklingen. Das Querflötenensemble wird neu von Margrit Asper privat organisiert.

Nach Abschluss der 12. erfolgreichen Produktion des Theaterensembles Obertor im Septem­ber 2016, emanzipiert sich die Gruppe im Frühling. Der Regisseur Marius Leutenegger wird den im Oktober gestarteten Kurs im Bühnensaal des Schulhauses Heiligberg weiterführen. Mit Elan wird für das Stück «Und dann keines mehr …» von Agatha Christie geprobt. Die Vorstellungen können Sie im September 2017 geniessen.

Waldspielgruppen gehen eigenen Weg

Auch im Familienbereich konnten wir gute Anschlusslösungen finden. Die Mütter und Babys aus den Pekip-Kursen mit Susanne Baldini werden bei der Klubschule Migros eine neue Heimat finden. Das beliebte Eltern-Kind-Singen von Kathariina Gaehler ist neu Teil der Jugendmusikschule Winterthur und Umgebung, die zweite Gruppe mit Patrizia Jucker musiziert und singt bei der PROVA Winterthur.

Beide Naturspielgruppen Wurzelstock und Zauberwald bleiben in Winterthur bestehen. Die jetzigen Leiterinnen übernehmen die bestehenden Gruppen und führen sie weiter.

Die Wanderleiterinnen und – Leiter der Obertor Wanderungen haben den Verein Obertorwandern gegründet.  So können die rund 300 Wanderer weiterhin gemeinsam gesellige Touren erleben.

Für einen Teil der Räumlichkeiten am Obertor hat die Vermieterin Wincasa bereits eine Nachmieterin gefunden. Weitere Räume stehen noch für Neuvermietungen zur Verfügung.

Wir freuen uns sehr, dass viele unserer langjährigen und von vielen Kundinnen und Kunden geschätzten Angebote im Februar nicht einfach beendet werden, sondern an anderen Orten in Winterthur und Umgebung weiterge­hen können. So lebt der Obertor-Spirit in den einzelnen Klassen weiter.